Myom - Gebärmuttergeschwulst

Aus Muskelzellen der Gebärmutter entwickeln sich während der Geschlechtsreife und mit fortschreitendem Alter gutartige Tumore - sogenannte Myome.

Myome treten oftmals im Alter von 35 bis 50 Jahren auf und können verschiedenste Beschwerden verursachen. Ein Gebärmuttergeschwulst verursacht ab einer gewissen Größe und je nach Lage unterschiedliche Beschwerden wie, Zyklusschmerzen, Schmerzen beim Sexualakt, Harndrang, Ischiasschmerzen, dezimierte Fruchtbarkeit, Schmerzen im unteren Rücken.

Vielversprechende Erfolge verspricht die energetische Behandlung der Gebärmuttergeschwulst. Gerade wenn die Myome noch keine medizinische Behandlung bedürfen, sondern regelmäßig durch den Frauenarzt kontrolliert werden, kann eine sanfte, energetische Behandlung sinnvoll sein. Verursacht ein Myom noch keine größeren Beschwerden ist eine energetische Selbstbehandlung sinnvoll und oft erfolgversprechend. Die Behandlung von Myomen kann sehr gut als Selbstbehandlung durchgeführt werden, dazu mehr im Info-Video.

Das Wachstum der Myome wird durch Östrogene begünstigt und ist bei geschlechtsreifen Frauen recht häufig. Ab dem 45. Altersjahr bedürfen Myome oftmals eine Behandlung, lassen Sie sich durch Ihren Frauenarzt genau informieren.

Der hormonabhängige gutartige Tumor, wächst ausschließlich bis zur Menopause, wobei schon vereinzelte Wucherungen auch nach Geschlechtsreife festgestellt wurden. 

Myome - Gebärmuttergeschwülste lassen sich sehr gut in Selbsthilfegruppen behandeln. Eine regelmäßige, gegenseitige Behandlung bringt oft erfolgversprechende Ergebnisse. Bereits mit 2 Personen, lässt sich eine Selbsthilfegruppe gründen. Eine muss den Anfang machen….

Mit Rat und Tat stehe ich gerne zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Antoine Berdat