Das bin ich

Lebe seit 56 Jahren in der wunderschönen  Schweiz. Gehe gerne in die Natur fotografieren und spazieren. Oftmals suche ich Kraftorte in der Schweiz auf um in der Stille zu verweilen. Mache oftmals dort meine Atem- und Körperübungen, um Kraft für den Alltag zu schöpfen. Mich fasziniert Geist, Körper, Kraft der Gedanken und Natur. So ist auch die Idee für “Petcementery” entstanden. 

 

Die Gemälder, die ich schaffe sollen eine Brücke zwischen Trauer, Dankbarkeit bis zu wiedergefundener Freude sein! Es soll eine freudige Erinnerung an einen grossartigen Freund und Weggefährten sein. Die Kunstwerke sollen nach einer Phase der Trauer ein Gefühl grosser Dankbarkeit auslösen... bis hin zu Freudentränen…..

 

Feinstoffliche Energieformen

Mir wurde bald bewusst, dass der Körper auch mentalen Kräften unterworfen war, dass jeder von uns in der Lage ist über Gedanken mit der erforderlichen Konzentration direkten Einfluss auf Körperfunktionen zu nehmen. Viele Antworten über das Ki, Chi, Odem, Prana oder Lebensenergie - wie auch immer man es nennen mag - fand ich in einschlägiger Literatur oder auch bei der Arbeit mit verschiedenen Schamanen und Heiler in der Karibik und in Europa. Die Grundprinzipien der praktischen Anwendung in der Energiearbeit bleiben sich immer gleich, einzig aufgrund kultureller Unterschiede arbeitet der Heiler und Schamane mit anderen Hilfsmitteln und Rituale. Die erzielte Wirkung ist im feinstofflichen Bereich immer die Gleiche und manifestiert sich letztendlich auf grobstofflicher Ebene. Ob nun im hohen Norden die Heilerin bei den Eskimos oder der Medizinmann bei den Papuas in Neuguinea - es sind nur die äußeren verwendeten Hilfsmittel, die variieren - das Ergebnis am Schluss wird gleich oder ähnlich sein.

Auch in den Kampfkünsten zirkulierten Legenden über große Meister und Kämpfer, die als nahezu unbesiegbar galten...oder auch Verletzungen an sich und andere in sehr kurzer Zeit ausheilen konnten. Selber konnte ich verschiedenes Stages im Ausland unter der Leitung von Tetsuji Murakami besuchen und praktiziere seit vielen Jahren Karate Shotokai - habe bis zur Gradierung 3. Dan bei Shotokai Schweiz aktiv trainiert. Heute widme ich mein Training der Atmung und sanften Körperübungen zur Erhaltung und Steigerung von Wohlbefinden und Gesundheit.

 

Gedanken vermögen unglaubliches zu bewirken - und suchen immer einen Weg der Verwirklichung.....
ob aufbauend oder zerstörerisch!

Sobald ich mir dessen bewusst bin, werde ich mir meiner Verantwortung bewusst und versuche altgewohnte, destruktive Denkmuster aufzulösen... nicht einfach, aber Ausdauer macht sich bezahlt!

Jeder von uns ist ein Lernender und auch unsere Gedanken sind den Gesetzen der Veränderung unterworfen.

 

Gene, soziales Umfeld, Gedanken

Durch den frühen Krebstod meiner Eltern, wollte ich mehr über Gesundheit und Krankheit wissen und vor allem, wie ich meine Gesundheit aktiv erhalten kann. Nun mir wurde bald bewusst, dass ich zur Erhaltung und Verbesserung von Gesundheit wesentlich mehr beitragen konnte als bis anhin angenommen. Heute bin ich überzeugt, dass die Gedankenhygiene neben Genen, Ernährung und dem sozialen Umfeld eine wesentliche Rolle in der Erhaltung von geistiger und körperlicher Gesundheit beitragen. 

 

Welt der Dualität

Spiritualität und Materie sind Gegensätze, die sich anziehen. Es ist wichtig ein harmonisches Gleichgewicht beider Pole anzustreben und auch das eine wie das andere wieder bewusster wahrzunehmen. In der heutigen Zeit investieren wir sehr viel Zeit und Geld in unseren Körper, ein faszinierendes Instrument - aber nun mal vergänglich, da kann ich mit allen Hilfsmitteln den Zerfall bestenfalls ein wenig hinauszögern, aber am Tage des Todes gebe ich den Körper zurück. Mir geht es nicht darum hier zu philosophieren oder irgendwelche Theorien aufzustellen. Jeder einzelne entwickelt sich permanent weiter...und in der materiellen Welt hat nun mal nichts Beständigkeit, es ist ein Kommen und Gehen, dies kann doch jeder von uns so wunderbar an den Jahreszeiten beobachten. 

Die angebotenen Kurse bieten Dir interessante Eigenerfahrungen, Schritt für Schritt wirst Du feststellen, wie Du wieder Herr Deiner Gedanken werden kannst. Jede Krise bringt Dich weiter und lässt Dich wachsen - auch wenn Du noch so oft hinfällst, stehe wieder auf und mache einen neuen Versuch....

Tu es - JETZT! Und der Augenblick kommt bestimmt, wo Du dich findest, jenseits von Form und Materie in einer Dimension außerhalb von Raum und Zeit...

 

Karma - göttliches Gesetz

Die Frage taucht immer wieder auf - verstosse ich nicht gegen göttliches Gesetz, wenn ich versuche auf feinstofflicher Ebene Veränderungen zu bewirken, die sich schliesslich auch in der Materie manifestieren?

Ich bin überzeugt, dass wenn ich mit ehrlichen Absichten versuche, dank meinem Wissen und mit Kräften, die jedermann zur Verfügung hat, Schmerz und Leid bei sich selber und seinen Liebsten zu lindern, dies keine moralischen und ethischen Grundsätzen verletzt. 

Ich bin der Meinung, wer nicht aus finanziellen Interessen sondern aus tiefer Überzeugung handelt, darf die Hilfe auch Dritten anbieten, wesentlich ist sich nicht aufzudrängen! Der erste Schritt muss immer vom Betroffenen aus kommen!

 

Liebe Grüsse

Antoine  Berdat

 

©Antoine Berdat